Hypnose Frankfurt

Karin Merz

 

Beethovenstr. 35a

60325 Frankfurt am Main 

 

0176 7070 4899

 

Die Praxis Karin Merz in Frankfurt können Sie sehr gut von Seligenstadt, Hanau, Offenbach, Aschaffenburg, Wiesbaden, Mainz, Taunus, Bad Homburg, Friedberg, Bad Nauheim, Gießen, Darmstadt,  Bensheim, Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg erreichen.

Rauchen aufhören sofort -  mit Hypnose

0176 7070 4899

 

Viele der Raucher wollen schon lange Rauchen aufhören, doch für die Meisten gestalten sich die Versuche aufzuhören als schwierig. Viele quälen sich und fangen dann doch wieder an.

Die Allerwenigsten wissen, daß man sich das Nichtraucher werden um Einiges leichter machen kann,

indem man Hypnose nutzt.

 

In Hypnose werden spezielle Techniken eingesetzt, um dadurch Rauchen aufhören zu können.

Sprich Techniken, die helfen können, diese alte, nicht mehr zeitgemäße Angewohnheit, los zu lassen.

 

Wie kann ich am besten Rauchen aufhören? 

Das sagen Klienten:

 

  • "Ich bin seit der Hypnose von Frau Karin Merz seit über 2 Jahren nun Nichtraucher und denke das ist nun endlich mal eine Erwähnung wert. Ich kann die Hypnose bei Frau Merz , alleine schon durch ihr Einfühlvermögen Sachverstand und Ihrer überaus herzlichen Art und Freundlichkeit, nur allen weiter empfehlen die gerne das Rauchen aufgeben möchten. Denn ihre Hypnose ist wirklich mehr als nur sehr Empfehlung wert !!"

 

  • "Ich war/bin sehr zufrieden mit der Dienstleistung von Frau Merz. Ich habe es mit Ihrer Hilfe geschafft, rauchfrei zu werden. Coole und entspannte Atmosphäre und netter und freundlicher Kontakt. Sehr empfehlenswert"

 

  • "Nach 34 Jahren, und unendlich vielen Versuchen (nicotinell, Allan Carr und, und, und...) bin ich jetzt seit 13. Mai wirklich glücklicher Nichtraucher. Es war ein tolles Erlebnis, und es hat absolut funktioniert. Ich kann es nur jedem empfehlen und frage mich, warum ich erst so spät auf diese Idee gekommen bin. "

Das komplette Feedback finden Sie hier:

Jetzt anmelden und Hypnose-Termin sichern Nehmen Sie Kontakt auf.

Wie am besten mit dem Rauchen aufhören? Am besten selbstbestimmt - individuell - genau passend für Sie

 

Der beste Aussichtsturm des Lebens ist Gelassenheit.

 

Das gilt besonders für das Rauchen - 

jeder will gelassen Nichtraucher werden, ohne (!) den stündlichen Kampf gegen dieses quälende Gefühl.

 

Viele Raucher, die aufhören wollen kennen dieses elend quälende Gefühl, wenn man versucht es zu lassen.

 

Viele bleiben nicht stark genug, ergeben sich und fangen wieder an.

Und genau dieses Gefühl ist der Grund warum viele nicht aufhören.

Aber genau da muss man ansetzen, wenn man erfolgreich Nichtraucher werden will.

Man muss anfangen anders über das Rauchen zu fühlen, damit auch Sie ein ruhiger gelassener Nichtraucher werden können. 

 

Sprengen Sie die Ketten, die Sie bisher an´s Rauchen gekettet haben mit Hypnose.

 

Warum Rauchen aufhören mit Hypnose ?

 

Mit Raucherentwöhnung Hypnose Rauchen aufhören setzt auch auf unbewusster Ebene an, nämlich da wo die Ketten festgekettet sind.

 

Nichtraucher werden mit selbstbestimmter Hypnose sind Einzelsitzungen, um die optimale Vorgehensweise, um die ganz für Sie richtigen Schritte wählen zu können.

 

Denn ... es gibt nicht den Raucher, sondern es kann bei jedem etwas anderes wichtig sein zu bearbeiten, damit das mit dem endgültigen Rauchen aufhören auch wirklich klappt. Man kann da nicht alle Raucher über einen Kamm scheren.

Deshalb ... sichern Sie sich Ihren individuell für Sie passenden Hypnosetermin.

 

Warum mit dem Rauchen aufhören?

 

Alle Raucher wissen, daß Rauchen schädlich ist.       Alle.

 

Aber über die Vorteile, die sich zeigen wenn man nach jahrelangem Tabakkonsum endlich Nichtraucher ist, darüber haben sich die wenigsten einmal Gedanken gemacht.

 

Hier liste ich einmal ganz zwanglos und ungeordnet die einzelnen Punkte auf, die ich bisher als Verbesserungen von meinen Klienten zurück gemeldet bekommen habe.

Die Liste ist natürlich noch nicht komplett und wird weiter ergänzt. Wenn Sie noch eine Verbesserung kennen, dann schreiben Sie mir.

 

1. Frei sein

Viele beschreiben, daß Sie sich durch das Rauchen fast wie versklavt gefühlt haben.

Der Tagesablauf wurde von der Zigarette bestimmt, durch die Suche nach Möglichkeiten eine rauchen zu können.

Das nicht mehr zu haben ist für viele eine wirkliche Befreiung.

 

2. Besser Atmen

 

Logisch, wenn die Lunge nicht mehr zugeteert wird kann Sie sich erholen und man bekommt besser Luft -

also ... Machen Sie es sich leichter !

 

 

3. Mehr Kondition

 

Sportler wird es interessieren, dass die Leistungsfähigkeit sich nach dem Rauchen aufhören ganz schön steigern kann.

Aber nicht nur bei Sportlern wird oft dieser positive Effekt bemerkt. Das trifft für alle körperliche Bewegung zu.

Für manche bedeutet es schon, die Treppen wieder leichter hoch zu kommen. Eine enorme Verbesserung.

 

4. Schönere Haut

 

Besonders Frauen fällt das auf. Das Hautbild kann sich in manchen Fällen enorm verbessern nachdem mit dem Rauchen aufgehört wurde. 

 

5. Mehr Energie

 

Morgens besser aus dem Bett kommen, es kann sein, dass Sie mehr Power tagsüber nach der Raucherentwöhnung haben.

 

6. Entspannter nachher

 

Es gibt Untersuchungen aus England, dass Raucher nachdem sie aufgehört hatten sich 6x entspannter, gelassener fühlten als vorher.

 

Manche sagen das Rauchen entspanne sie. Das kommt zum Teil auch durch das Kohlenmonoxid, dass im Organismus keine echte Entspannung, sondern eine Art Lethargie hervorruft.

 

7. Besser Schlafen

 

Bei Schnarchern soll sich sogar schon das Schnarchen reduziert haben oder ganz ausgeblieben sein.

 

8. Geruch

 

Die feineren Geruchssinne können sich vielleicht wieder einstellen.

 

9. Geschmack

 

Manche sagen dass sich der Geschmack verbessert hat, Speisen wieder mehr genossen werden können und sich somit die Lebensqualtität beim Essen wieder verbessert.

 

10. Mehr Zeit

 

Man hat mehr Zeit, das erzählen viele. Manche ehemalige Kettenraucher sogar dass sie sich ein neues Hobby gesucht haben.

Überlegen Sie mal wieviel Zeit Sie vielleicht übrig haben würden.

 

11. Keinen typischen Raucher Mundgeruch mehr

12. Das Zahnfleisch kann sich eventuell erholen

13. Finanziell

 

Klaro sagt jeder, aber die aller allerwenigsten Raucher haben mal wirklich ausgerechnet wieviel das eigentlich ist.

 

Also, wie lange investieren Sie noch in Asche?

 

 

Melden Sie sich zur Ihrer persönlich auf Sie zugestimmten Hypnose Sitzung an:

Kosten für die Hypnosesitzung zur Raucherentwöhnung finden Sie hier:

 

Info´s & Preise

 

und hier können Sie sich anmelden.

 

 

Rauchenstopp und Gewicht

 

Also wenn Sie Angst zu zunehmen haben, dann können Sie sich der selbstorganisatorischen Hypnose zum Rauchen aufhören anvertrauen.

Mit ihren Techniken und Strategien können Muster identifiziert werden, die ein zunehmen begünstigen würden und dann natürlich auch bearbeitet werden.

 

Das ist der große große Vorteil der selbstorganisatorischen Hypnose, dass hier gezielt mit Präzision an solchen Dingen gearbeitet werden kann.

Falls Sie schon vorher ein paar Pfund zuviel hatten, können Sie sich auch hier zum Abnehmen informieren:

 

Wenn Sie gerne mehr erfahren möchten zur Raucherentwöhnung oder anderen Themen, können Sie zu den Telefon Sprechzeiten natürlich auch gerne anrufen und sich weiter informieren.Also wenn Sie Angst zu zunehmen haben, dann können Sie sich der selbstorganisatorischen Hypnose zum Rauchen aufhören anvertrauen. Mit ihren Techniken und Strategien können Muster identifiziert werden, die ein zunehmen begünstigen würden und dann natürlich auch bearbeitet werden.

 

Die Überschrift reicht eigentlich schon aber ich will Ihnen gerne ein wenig mehr zum Rauchen aufhören und Gewichtszunahme erzählen.

 

Viele die zur Raucherentwöhnung kommen haben Angst, dass sie als Nichtraucher dann stark zunehmen würden.
Dem ist aber nicht automatisch so.

 

Es gibt Untersuchungen aus England die belegen das mit dem Rauchen aufhören stoffwechselbezogen nur 2-3 Kilo damit zusammenhängen können, und das auch nicht bei jedem so sein muss.

Hatte das Rauchen aber eine Funktion für den Einzelnen, sprich er hat im Lauf der Jahre mit dem Rauchen noch etwas anderes verknüpft, kann es sein dass sich diese Funktion auf das Essen verschiebt. Und das sind meist die Leute, die dann nach einer Raucherentwöhnung oft vermehrt anfangen zu essen.


Aber mit dieser Raucherentwöhnung, in der selbstorganisatorische Hypnosestrategien eingesetzt werden, bearbeitet man diese Funktionen und findet entweder Alternativen oder bearbeitet sie ganz.

Das ist einer der Vorteile, die die Einzelsitzungen mit selbstorganisatorischen Hypnosestrategien bieten.

Denn hier kann man wirklich ganz genau für Sie passend arbeiten.

 

Warum Rauchen nicht gut ist

 

Das Rauchen ist verantwortlich für unzählige Erkrankungen, wie Krebs, chronische Atemwegserkrankungen und Herzerkrankungen, genauso wie den vorzeitigen Tod.

Über 480.000 Menschen in den USA und 100.000 in England und auch in Deutschlannd sterben aufgrund des Rauchens jedes Jahr.

Von den jährlichen 2,4 Millionen Todesfällen in den USA sind über 480.000 durch das Rauchen bedingt.

Rauchen ist die größte Ursache von vermeidbaren Todesfällen in der Welt.


Auch zeigen Studien, daß Raucher die Gesundheit von Nichtrauchen unter gewissen Bedingungen auch gefährden können.

Die Datenlage weist darauf hin, daß im Durchschnitt Raucher zehn Jahre früher als Nichtraucher sterben.

Das Rauchen aufhören lohnt sich also richtig.

 

Rauchen verursacht Krebs

 

Lungenkrebs ist eine der häufigsten Ursachen unter den Krebstodesfällen weltweit.

Aufgrund der amerikanischen Lungengesellschaft haben 90 % der männlichen Lungenkrebspatienten den Krebs entwickelt aufgrund des Rauchens. Es ist bei Männern die rauchen 23 mal wahrscheinlicher Lungenkrebs zu bekommen als Nichtraucher. Bei Frauen die Rauchen ist es 13 mal wahrscheinlicher Lungenkrebs zu bekommen.


Zusätzlich zum Lungenkrebs haben Raucher eine signifikant höhere Wahrscheinlichkeit weitere Krebsarten zu entwickeln,
wie zum Beispiel Rachenkrebs oder Mundkrebs oder Speiseröhrenkrebs, Blasenkrebs und noch einige mehr.

 

Rauchen steigert auch das Risiko das Krebs wieder auftritt nach einer erfolgreichen Heilung.

Raucherentwöhnung hat also echte Vorteile.

 

Warum steigert Rauchen das Krebsrisiko?

Wissenschaftler sagen, es sind über 4800 Verbindungen im Rauch.

Eine recht ordentliche Zahl davon ist giftig - sie sind schlecht für uns und zerstören Zellen.

Und manche von diesen Verbindungen sind karzinogen - verursachen Krebs.

 

Rauchen und Herzerkrankungen

 

Rauchen verursacht eine Anhäufung von fetthaltigen Substanzen in den Arterien, bekannt auch als Arteriosklerose, dem hauptbeitragenden Faktor zu Todesfällen, die mit Rauchen zu tun haben.

 

Rauchen ist also auch ein beitragender Faktor bei koronaren Herzerkrankungen.

Menschen mit koronaren Herzerkrankungen haben häufiger einen Herzinfarkt.

Das Rauchen erhöht das Risiko von koronaren Herzerkrankungen, wenn es noch kombiniert mit anderen Risikofaktoren auftritt, wie Hypertonie, Übergewicht, körperliche Inaktivität oder Diabetes.

 

Rauchen verschlechtert auch noch die Risikofaktoren für eine Herzerkrankung. Es erhöht den Blutdruck, macht es schwerer sich ausreichend zu bewegen.

 

Weibliche Raucher, die die Pille nehmen haben ein höheres Risiko eine koronare Herzerkrankung und Schlaganfälle zu bekommen wie im Gegensatz zu Frauen die nicht rauchen und die Pille nehmen.

 

Wenn Sie rauchen sinken Ihre HDL-Spiegel, genauso auch bekannt als das gute Cholesterin.

Wenn Sie eine Vorgeschichte von Herzerkrankungen haben und rauchen steigt ihr Risiko enorm weiter.

Eine viel höhere Prozentzahl von Rauchern haben Schlaganfälle verglichen zu Nichtrauchern des gleichen Alters.

 

 

 

Wenn Sie sich schon entschieden haben

dann klicken Sie hier und

erfahren Sie mehr über die Raucherentwöhnung Karin Merz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fachpraxis für Hypnosetherapie Karin Merz

Vorgeschriebener Haftungsausschluss: Es gibt keine Garantie für bestimmte Ergebnisse und die Ergebnisse können individuell unterschiedlich ausfallen.